Hamburg Astrologie

Wege entstehen, indem du sie gehst.

Jungfrau–Hund 23.August bis 23.September

Motto: Mir entgeht nichts.

Mir entgeht nichts! So könnte man mit drei Worten einen typischen Jungfrau-Hund beschreiben. Das besondere an ihm ist, er kann sich seinem Menschenrudel sehr gut anpassen.

Dazu gehören und seinen Platz im Leben dieser Rudelfamilie zu halten bedeutet ihm sehr viel. Dafür wird der Jungfrauhund seine eigenen Bedürfnisse klein halten. Er schätzt es, wenn sein Hundeleben mit klaren überschaubaren Regeln abläuft. Ungewöhnlich für einen Hund ja, aber ein Jungfrau-Hund schätzt die Reinlichkeit. Die Hündin meiner Freundin ist so eine, sie meidet z.B. Schlammpfützen! Sie liebt ein sauberes Fressnapf, und darum wird der Napf nach dem Essen blitzeblank ausgeschleckt um ja keinen Krümel zu hinterlassen.
Ein Jungfrau-Hund betet seine Menschen an. Er wird unermüdlich für sie arbeiten, solange man ihn nicht bremst, und alles  tun um es ihnen recht zu machen. Ein Jungfrau-Hund wehrt sich nicht gegen Anweisungen und Befehle – er braucht sie sogar zu seinem Lebensglück. Dennoch hat er eine eigene Meinung. Er liebt den Gleichklang so sehr, dass er sich (fast) immer anzupassen weiß. Der harmonische Hund kann jedoch sonderbare Marotten entwickeln, indem er etwa Stühle verrückt, Bücherborde abräumt, Brillen oder andere Gegenstände versteckt. Vermutlich wollte er nur für Ordnung sorgen. Bringen Sie ihm lieber rechtzeitig bei, Ihnen die Puschen oder die Zeitung zu holen. Das wird er mögen und dann hat er eine wichtige Aufgabe. Entscheidend für ein harmonisches zusammenleben wäre ihm rechtzeitig mit Aufgaben zu betrauen und viel Anerkennung und Lob auszusprechen.